Als Nachteulen unterwegs

Als Nachteulen unterwegs

Die Lange Nacht der Unternehmen 2018 – und wir waren dabei. Das waren unsere Highlights im Rathaus und als Tourguides und Shuttlebus-Begleiter/innen.

Exquisit, mondän, im positiven Sinne anders: so fühle ich mich im Showroom von H&M – eine Altbauwohnung, in der normalerweise der Presse die angesagtesten Mode-Kollektionen präsentiert werden. Das neueste Kleidungssortiment, stylische Bilder, ein leckeres Büffet und jede Menge H&M-Mitarbeiter/innen – vom Trainee bis hin zum CFO – sorgen für eine lockere Stimmung. Als besonderes Highlight: eine eigene Bewerbungsmailadresse exklusiv für die Besucher/innen der Langen Nacht der Unternehmen

Szenenwechsel: Wir fahren in das „Flagship“ von Lidl in Wien. Die zweistöckige Filiale ist riesig und extrem modern. Es ist bereits Kassaschluss und durch die menschenleere Filiale zu marschieren, hat seinen eigenen Charme. In drei Info-Stationen bekommen wir Einblicke in Logistik, Personalplanung und Unternehmens-Kennzahlen des Lebensmittel-Einzelhändlers. Verkostung von hauseigenen Produkten inklusive.

Angekommen bei BDO bin ich erst einmal überwältigt: was für eine Aussicht vom neuen, hochmodernen Standort am Hauptbahnhof. Eine Führungskraft heißt uns willkommen und gibt uns Einblick in den Outlook-Kalender – spannend, mit welchen Terminen er sich tagtäglich befasst. Die höhenverstellbaren Schreibtische, Silent Rooms, Kommunikationszonen und die eigene Kantine alleine sind schon einen Besuch wert – die Fotobooth Challenge und die unterschiedlichen Möglichkeiten des persönlichen Gesprächs bei Cocktails runden den Besuch ab.

Kaum wieder eingestiegen in den Bus sind wir bereits bei Moore Stephens City Treuhand angekommen. Das zentrale Büro strahlt eine sehr familiäre Atmosphäre aus. In Kleingruppen aufgeteilt wird das Unternehmen präsentiert und wir können bei diversen Spielen Fragen an Praktikant/innen, Berufsanwärter/innen und Partner/innen richten. Auch hier wird Gastfreundschaft gelebt und wir werden neben Insights in die persönlichen Erfahrungen bei Moore Stephens bestens mit Fingerfood und Getränken versorgt.

Es war die zweite Lange Nacht der Unternehmen, die ich live im Rathaus miterlebt habe und jedes Mal überwältigt mich das Ambiente des Rathauses aufs Neue. Vielleicht ist es auch der Kontrast zwischen dem modernen Campus WU und dem traditionsreichen Haus, das diese einzigartige Stimmung ausmacht.

Vorab wurde ich schon von vielen Studierenden gefragt „Soll ich überhaupt ins Rathaus kommen?“ „Was soll ich denn im Rathaus machen?“. Ich kann nur sagen: Komm unbedingt und schwing dich auf diese lange Nacht ein. Zwei Stunden lang hast du die Möglichkeit, dich mit allen Arbeitgebern der LNU zu unterhalten. In der Q&A Area ist (fast) jedes Unternehmen vertreten. Diese Möglichkeit haben wir bewusst geschaffen, muss man sich doch bei der Line auf zwei Arbeitgeber „beschränken“.

Vergleichen möchte ich dieses Warm-up mit einem Bienenstock oder Ameisenbau. Gezählt waren es dann doch 1.200 Menschen, die sich im und rund um den Festsaal getummelt haben. Es war aber keine Hektik zu spüren, sondern ganz im Gegenteil: es wurde viel gelacht, geredet –  man wird weitergetragen von einem zum anderen Unternehmen, zum nächsten Gespräch. Die Kontaktaufnahme fällt irrsinnig leicht, denn sobald man einmal mittendrin ist, hat man hunderte freundliche Gesichter rundum.

Wenn man sich fürs Networking jedoch erstmal aufwärmen möchte, bieten sich gerade die Vorträge an. Die haben noch einen Vorteil: man kann sitzen. Denn ob man es glaubt oder nicht – die Nacht wird lang.

Die modernste HOFER-Filiale Wiens – das ist das erste Ziel unserer Route bei der Langen Nacht der Unternehmen. Angekommen werden wir in vier Stationen über die möglichen Karrierewege beim Lebensmittel-Einzelhändler informiert: Wie ist der Einstieg? Warum soll ich Regionalverkaufsleiter/in werden? Wie sehen internationale Perspektiven aus? Und welche Entwicklungsmöglichkeiten gibt es? Es ist ein interaktives Setting, der Austausch mit Berufseinsteiger/innen sowie mit Mitarbeiter/innen mit schon mehrjähriger Berufserfahrung funktioniert wunderbar. Überraschung zum Schluss: bei einem „Karriere-Quiz“ wurde ein Einkaufsgutschein über 50 EURO verlost.

Zweiter Schauplatz ist das Peek&Cloppenburg-Weltstadthaus in der Kärntnerstrasse. In drei Gruppen tauchen wir in die Welt der Mode ein und erleben das Modehaus „Behind the scenes“ in verschiedenen Stationen: Herrenabteilung, Damenabteilung, Junge Welt und Pop-up-Flächen. Zeit zum Austausch mit den Peek&Cloppenburg Mitarbeiter/innen gibt es zum Abschluss beim Sektempfang mit Brötchen.

Die nächste Lange Nacht der Unternehmen findet am 12. März 2019 statt, die Anmeldung ist ab 11. Februar möglich. Was wir dieses Mal wohl alles erleben werden?

Brigitte Kuchenbecker

Brigitte Kuchenbecker

Brigitte arbeitet seit acht Jahren für das ZBP. Ihre Leidenschaften sind das Schreiben und die Personalarbeit – umso besser, dass sie als Chefredakteurin des Karrieremagazins und Autorin von UP! beide Interessen vereinen kann. In ihrer Freizeit findet man sie in der Natur: beim Wandern, Klettern oder Garteln.

More Posts - Website

Über den Autor:

Brigitte Kuchenbecker
Brigitte arbeitet seit acht Jahren für das ZBP. Ihre Leidenschaften sind das Schreiben und die Personalarbeit – umso besser, dass sie als Chefredakteurin des Karrieremagazins und Autorin von UP! beide Interessen vereinen kann. In ihrer Freizeit findet man sie in der Natur: beim Wandern, Klettern oder Garteln.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

achtzehn − 9 =