Welche Aufgaben hat ein/e Rechtsanwaltsanwärter/in? Unser “Berufsbilder-Guide” stellt die gängigsten Berufe für WU-Absovent/innen vor. Die Berufsbilder repräsentieren Postitionen, die regelmäßig auf unserer Jobbörse auf zbp.at ausgeschreiben werden. Die Beschreibung des Berufsbilds Rechtsanwaltsanwärter/in wurde von DORDA BRUGGER JORDIS verfasst.

Was ist das Ziel?

In der Zeit als Rechtsanwaltsanwärter/in wird man zum Rechtsanwalt/zur Rechtsanwältin ausgebildet und lernt, das im Studium erarbeitete Wissen in der Praxis richtig umzusetzen. Im Vordergrund stehen daher die Ausbildung und die Vorbereitung auf die Rechtsanwaltsprüfung. Als Rechtsanwaltsanwärter/in betreut man, unter der Anleitung des Ausbildungsanwalts/der Ausbildungsanwältin, selbständig Mandate und ist von Beginn an in engem Kontakt mit Klient/innen und Behörden. Ziel ist die selbstverantwortliche und eigenständige Betreuung von Mandant/innen.

Welche sind die fünf wichtigsten Skills?

›› Juristischer Scharfsinn
›› Engagement
›› Kommunikationsstärke
›› Serviceorientierung
›› Teamfähigkeit

Welche sind die wesentlichen To-Dos?

Die Arbeitsaufgaben sind sehr vielseitig. Im Vordergrund stehen die selbstverantwortliche Bearbeitung eines Aktes, beginnend mit der Sachverhaltsaufarbeitung, gefolgt von der Ausarbeitung einer (Verfahrens-)Strategie sowie die Abstimmung mit Mandant/innen und der Kontakt zu Behörden. Die tägliche Arbeit besteht auch aus juristischen Recherchen, der Erstellung von Schriftsätzen, der Vertretung vor Gericht und Besprechungsterminen mit Mandant/innen.

rechtsanwalt-1

Mit wem hat man zu tun?

Hauptansprechpartner/innen sind die Ausbildungsanwälte bzw. -anwältinnen, die den/die Rechtsanwaltsanwärter/in bei der Arbeit anleiten. Zudem ist der/die Rechtsanwaltsanwärter/in mit Berufskolleg/innen, Richter/innen, Staatsanwält/innen oder Mandant/innen in Kontakt.

rechtsanwalt-2

Was sind die Sonnen- und Schattenseiten?

Die Schattenseiten sind, dass der Job phasenweise sehr arbeitsintensiv sein kann und hohes Engagement sowie die selbstverantwortliche Vertretung der Interessen der Mandant/innen fordert. Abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeiten, stetige Weiterbildung und positive Rückmeldungen zufriedener Mandant/innen sind die Sonnenseiten dieses Berufes.

Dieses Berufsbild wurde von DORDA BRUGGER JORDIS verfasst.

Ursula Axmann

Ursula Axmann

Ursula ist seit einer halben Ewigkeit für das Career Center der WU verantwortlich. Ihr Herz schlägt höher, wenn Sie WU Absolvent/innen trifft, die ihr - oft erst nach vielen Jahren - erzählen, dass sie über das ZBP ihren ersten Job gefunden haben. Mit großem Vergnügen pflegt Ursula freundschaftliche Kontakte zu Top-Career Centers quer durch Europa, um die besten Ideen aus der Karriereberatung an die WU zu holen.

More Posts - Website