Bild: © Tinieder

Denkt man an Tirol, assoziiert man wohl Berge, Natur, „a deftige Brettl´Jausn“, Pulverschnee im Winter und klare Badeseen im Sommer – und ja, der Tourismus nimmt in Tirols Wirtschaft einen hohen Stellenwert ein. Denn nicht nur Betriebe, die unmittelbar mit dem Tourismus zu tun haben, profitieren von der Freizeitwirtschaft, sondern auch Unternehmen, die dem Tourismus vorgelagert sind – man denke nur an die Sektoren Handel, Bau, Verkehr, Kunst oder Landwirtschaft, etwa beim Thema Beschneiung oder Pistenmanagement.

Vielfältige Wirtschaft und Lebensqualität

Aber Tirol ist weit mehr als ein Tourismus-Hotspot: auch Forschung und Innovation werden großgeschrieben. Clusterinitiativen zu Kreativwirtschaft, Wellness, IT, Mechatronik, Life Sciences, Erneuerbarer Energien oder Holz belegen die vielfältigen Schwerpunkte von den rund 40.000 Unternehmen der Tiroler Wirtschaft. Für Lebensqualität sorgt das Smart-City-Projekt Sinfonia, das in Innsbruck und Bozen durch Energieeffizienzmaßnahmen die Städte von morgen demonstriert und dafür rund 1.000 Wohnungen im Passivhausstandard saniert.

Nord-Süd-Achse

Jährlich exportiert die Tiroler Wirtschaft Waren im Wert von gut 11 Mrd. Euro. Die geografische Lage macht Tirol zum Dreh- und Angelpunkt zwischen Nord und Süd in der EU, die Ballungszentren Süddeutschland, Schweiz und Norditalien sind in unmittelbarer Nähe. Um solche Spitzenwerte zu erreichen, brauchen die exportierenden Unternehmen international orientierte und bestens ausgebildete Fachkräfte mit wirtschaftlichem Hintergrund.

Start-ups Welcome

Für alle Gründungsinteressierte gibt es die Initiative STARTUP.TIROL, die Entrepreneur/innen auf ihrem Weg ins Business unterstützt. Am Innsbrucker Hausberg, dem Patscherkofel, kann man im Coworking-Space „COWO Tirol“ auf knapp 2.000 Metern Seehöhe arbeiten.

 


Trivia…

  • 24.000 km Berg- und Wanderwege führen durch Tirol. Zum Vergleich: Die Distanz Wien-Sydney beträgt 16.000 km.
  • Das Kiachl, ein Schmalzgebäck, wird entweder süß mit Preiselbeeren bzw. Apfelmus oder deftig mit Sauerkraut gegessen. Was besser schmeckt, ist eine Streitfrage.
  • Beim Europäischen Forum Alpbach diskutieren jährlich Hunderte Expert/innen aus Wissenschaft, Politik, Kultur und Wirtschaft über aktuelle Spannungsfelder.

 

Arbeitgeber in Tirol, ein Auszug:

  • Darbo
  • Fritz Egger
  • GE Jenbacher
  • Med-El
  • Montanwerke Brixlegg
  • Plansee SE
  • Riedel Tiroler Glashütte
  • Sandoz
  • Swarco
  • Swarovski
  • Thoeni Industriebetriebe
Brigitte Kuchenbecker

Brigitte Kuchenbecker

Brigitte arbeitet seit acht Jahren für das ZBP. Ihre Leidenschaften sind das Schreiben und die Personalarbeit – umso besser, dass sie als Chefredakteurin des Karrieremagazins und Autorin des Blogs beide Interessen vereinen kann. In ihrer Freizeit findet man sie in der Natur: beim Wandern, Klettern oder Garteln.

More Posts - Website