C wie… – Das Bewerbungsalphabet

C wie… – Das Bewerbungsalphabet

Bild: Photo by Ferdinand Stöhr on Unsplash

Case Study

Zu Deutsch „Fallstudie“, ist eine Methode, um deine Problemlösungskompetenz zu testen. Anhand von „real-life“-Szenarien werden Themen behandelt, die in der Praxis tatsächlich auch so vorkommen können. Durch die Konfrontation mit einem Problem werden deine Analysefähigkeit, die Vorgehensweise bei der Lösungsfindung, der Umgang mit Stresssituationen und deine Kreativität beobachtet. Bei der Beurteilung geht es zumeist nicht darum, dass du die „eine richtige Lösung“ findest, sondern vielmehr zählen der Lösungsweg und die Argumentation der Ergebnisse. Daher punktest du, wenn du dein Gegenüber an deinen Überlegungen teilhaben lässt. Case Studies werden als Teil eines Assessment Centers sowie in Kurzform in Interviews angewendet.

Critical Incident Fragetechnik

Eine Befragungsmethode, die Skills durch die gezielten Fragen nach negativen und/oder positiven Erlebnissen erhebt. Zum Beispiel: „Wofür haben Sie in Ihrer letzten Position Kritik/Lob bekommen? Wie sind Sie mit dieser Kritik/diesem Lob umgegangen?“ oder „Erzählen Sie von Ihrem größten Erfolg oder Misserfolg!“. So lassen sich nicht nur deine Stärken bzw. Schwächen erkennen, sondern auch deine Selbstreflektion. Die Critical Incident Fragetechnik findet nicht nur im Bewerbungsprozess, sondern auch in der Erhebung von Weiterentwicklungsbedarf bestehender Mitarbeiter/innen Anwendung.

Cultural Fit

Der Abgleich deiner Werte mit denen des Unternehmens. Also: Kannst du dich auch langfristig in der vorherrschenden Unternehmenskultur bzw. -philosophie wiederfinden? Der Cultural Fit spielt eine wesentliche Rolle bei der Bewerbung. Denn wenn du die grundlegenden Werte und Einstellungen des Unternehmens nicht teilst, wirst du dich in diesem Arbeitsumfeld nicht verwirklichen können. Was nicht passt wird passend gemacht? Bitte nicht! Unbedingt authentisch bleiben und nicht verbiegen – es wird ein Unternehmen kommen, zu dem deine Werte hervorragend passen!

Hier geht´s weiter zu D, wie…

Brigitte Kuchenbecker

Brigitte Kuchenbecker

Brigitte arbeitet seit acht Jahren für das ZBP. Ihre Leidenschaften sind das Schreiben und die Personalarbeit – umso besser, dass sie als Chefredakteurin des Karrieremagazins und Autorin von UP! beide Interessen vereinen kann. In ihrer Freizeit findet man sie in der Natur: beim Wandern, Klettern oder Garteln.

More Posts - Website

Von |2019-07-24T13:53:47+02:0023. Juli 2019|Bewerbungsalphabet|0 Kommentare

Über den Autor:

Brigitte Kuchenbecker
Brigitte arbeitet seit acht Jahren für das ZBP. Ihre Leidenschaften sind das Schreiben und die Personalarbeit – umso besser, dass sie als Chefredakteurin des Karrieremagazins und Autorin von UP! beide Interessen vereinen kann. In ihrer Freizeit findet man sie in der Natur: beim Wandern, Klettern oder Garteln.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

16 − 5 =