Das 1×1 der Career Calling

  • Das Bild zeigt den Schriftzug HELPFUL

Das 1×1 der Career Calling

Welche Abzweigung nehme ich? Welcher Weg ist der richtige? Eine Karriere hat viele Facetten – sie ist keine Gerade, sie ist individuell. Auf der Career Calling hast du die Möglichkeit dich über den Arbeitsmarkt zu informieren, spannende Kontakte zu knüpfen und die Weichen für deine nächsten beruflichen Schritte zu stellen. Vor Ort kannst du Erstgespräche mit Firmen führen oder dich beim Speed Networking direkt bewerben. Ihr beide – das Unternehmen und du – bekommt einen Eindruck voneinander. Für alle, die zum ersten Mal zur Messe gehen, haben wir ein paar Tipps, um sich bei der Fülle an Programmpunkten und der Vielzahl an unterschiedlichen Unternehmen elegant zurechtzufinden.

So viel Auswahl
Mit allen Unternehmen auf der Career Calling zu sprechen ist zwar theoretisch möglich, aber kaum realistisch. Es sind schließlich 152 Arbeitgeber aus unterschiedlichsten Branchen. Schau dir vorab auf der Webseite an, wen du treffen möchtest und bereite dich auf das Gespräch vor. „Überleg Dir welche Unternehmen auf der Messe für dich primär von Interesse sind. Sei im Gespräch proaktiv sowie offen und zeig deine Neugierde, indem du die richtigen Fragen stellst.“, meinen die beiden WU-Absolventen Andreas Kapeller und Lars Pelzer, die über die Career Calling ihren aktuellen Job gefunden haben.

Hallo, mein Name ist…
Um ein Gespräch zu starten stellst du dich am besten mit Namen, Studienbackground und einem festen Händedruck vor. Vielleicht verrätst du auch gleich, warum du die Career Calling besuchst bzw. genau dieses Unternehmen angesteuert hast. Mehr zum Thema Auftritt und Business Etikette (keine Angst davor), lies im Gastbeitrag von Barbara Zehnder.

Bewerbungs- und Infogespräche
Willst du dich schon konkret für Jobs bewerben, melde dich für die Speed Networking Area an. Oder geh direkt auf Unternehmen zu und fang ein Gespräch über Einstiegsmöglichkeiten an. Willst du dir einen Überblick über deine Jobchancen verschaffen, dann schau dich um und informiere dich ganz informell über Unternehmen. Du gestaltest deinen Tag auf der Career Calling genauso wie du ihn brauchst.

Dresscode
Für die Career Calling gibt es keinen Dresscode. Zieh an, worin du dich wohlfühlst und was zu deinen Lieblings-Unternehmen passt.

Tiket to ride
Der Eintritt zur Career Calling ist kostenlos, allerdings musst du dich registrieren. Dein Ticket kannst du dann einfach ausdrucken oder am Smartphone speichern.

CV – ja, nein, vielleicht?
Ob du Bewerbungsunterlagen ausgedruckt auf die Career Calling mitnimmst, bleibt dir überlassen. Als Richtlinie: Wenn du dich aktiv bewerben willst, dann macht es Sinn. Willst du dich nur umschauen und Informationen sammeln, brauchst du keine Unterlagen.

Pro-Tipp:
→ Du möchtest dich gut auf die Career Calling vorbereiten und dir zum Beispiel ein Feedback zu deinem CV holen? Dann komm zum Free Monday ins WU ZBP Career Center oder zum CV-Check des Career Service der Universität für Bodenkultur.
→ Konkrete Bewerbungen stehen bei dir noch nicht an, du möchtest deinen Lebenslauf jedoch aktualisieren und brauchst dafür ein neues Bewerbungsfoto? Dann lass dich auf der Messe von einem Profi-Fotografen fotografieren. Sichere dir rechtzeitig einen Timeslot vor Ort.
→ Für allgemeine Informationen rund um die Themen Bewerbung, Jobsuche und Karrieremöglichkeiten komm zum ZBP & BOKU Infostand (521).

Brigitte Kuchenbecker

Brigitte Kuchenbecker

Brigitte arbeitet seit sechs Jahre für das ZBP. Ihre Leidenschaften sind das Schreiben und die Personalarbeit – umso besser, dass sie als Chefredakteurin des Karrieremagazins und Autorin von UP! beide Interessen vereinen kann. In ihrer Freizeit findet man sie in der Natur: beim Wandern, Klettern oder Garteln.

More Posts - Website

Von |2018-10-09T13:26:19+00:008. Oktober 2018|Special: Career Calling|0 Kommentare

Über den Autor:

Brigitte Kuchenbecker
Brigitte arbeitet seit sechs Jahre für das ZBP. Ihre Leidenschaften sind das Schreiben und die Personalarbeit – umso besser, dass sie als Chefredakteurin des Karrieremagazins und Autorin von UP! beide Interessen vereinen kann. In ihrer Freizeit findet man sie in der Natur: beim Wandern, Klettern oder Garteln.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

17 + 13 =