6 einfache Schritte zu deinem professionellen Social Media Profil

Ein Social Media Auftritt zur eigenen Person wurde in den letzten Jahren nicht nur im privaten Bereich, sondern vor allem auch im beruflichen Kontext zunehmend relevanter. Die karriereorientierte Social Media Plattformen XING weist in der DACH-Region beispielsweise bereits über 12 Millionen User auf. Knapp dahinter liegt das auf Business und Employment spezialisierte Netzwerk von LinkedIn mit ca. 10 Millionen User/innen. Diese Zahlen verdeutlichen, wie wichtig es für deine berufliche Karriere ist, ein professionelles Social Media Profil vorweisen zu können. Wir erklären dir anhand von 6 einfachen Schritten, worauf du dabei achten solltest.

Gastbeitrag von Raphaela Lukas, whatchado

Bild: BoBaa22/Shutterstock

Weiterlesen



Das Sprachniveau im Lebenslauf

Kommunikation ist wesentlich im Berufsleben. Wir kommunizieren über neue Strategien, über allfällige To-Dos, über die Verteilung der Verantwortungen. Und in unserer globalisierten Welt kommunizieren wir nicht nur in einer Sprache. Multikulturelle Teams, Telefonkonferenzen ans andere Ende der Welt und Kunden quer über den Globus verlangen sprachliche Flexibilität.

Bild: ZBP/Jürgen Pletterbauer

Weiterlesen

Serienbriefe – bitte nicht!

Was schreibt man eigentlich in einem Bewerbungsschreiben? Fasst man den Lebenslauf in Worte? Soll man ausführlich beschreiben, warum man der/die Richtige für die Position ist? Oder reicht es in der E-Mail Nachricht kurz zu erwähnen, dass der Lebenslauf im Attachment zu finden ist? Fragen über Fragen rund um das Bewerbungsschreiben.

Bild: ZBP/Jürgen Pletterbauer

Weiterlesen

Fragen im Bewerbungsgespräch

„Was wird man mich im Bewerbungsgespräch wohl fragen“ – natürlich möchten Sie die Fragen im Vorfeld bereits wissen. Wäre das nicht schön? Ähnlich wie man die Fragen vor einer theoretischen Prüfung schon erfahren möchte, wäre es natürlich auch sehr hilfreich zu wissen, auf welche Informationen der/die Personalverantwortliche bei Ihrem Gespräch Wert legt. Schließlich könnte man sich dann noch zielsicherer vorbereiten…

Bild: ZBP/Jürgen Pletterbauer

Weiterlesen