Bild: © jose-aragones/pexels

Gehalt

Was kostet die Welt?  Als Gehalt wird das Entgelt für Angestellte bezeichnet, das in Österreich in der Regel 14mal pro Jahr ausbezahlt wird. Es ist eine Gegenleistung, die der/die Arbeitnehmer/in vom Arbeitgeber dafür erhält, dass er/sie die Arbeitskraft zur Verfügung stellt. Zusätzlich zum monatlichen Geldbezug werden auch sonstige Sachzuwendungen (z.B. Bons für den Mittagstisch, Firmenhandy zur Privatnutzung,…) zu den Bestandteilen des Gehalts gezählt. Auch Aspekte wie Weiterbildungen, Gleitzeitvereinbarung oder fixe Home-Office-Tage sind Bestandteile deines Gehaltspackages.

Geringfügig beschäftigt

Weniger ist mehr! Unter geringfügiger Beschäftigung versteht man ein Beschäftigungsverhältnis, dessen Entgelt die Geringfügigkeitsgrenze nicht übersteigt. Ein geringfügiges Beschäftigungsverhältnis kann vorliegen, wenn Mitarbeiter/innen in Teilzeitarbeit, fallweise oder in einem freien Dienstvertrag beschäftigt werden. Geringfügige Beschäftigungsverhältnisse lassen sich zumeist gut mit einem zügigen Studienfortschritt vereinen, da sie in der Regel nicht mehr als zehn Stunden pro Woche umfassen.

Gleitzeit

Auf Wiedersehen „9 to 5“. Gleitende Arbeitszeit liegt dann vor, wenn der/die Arbeitnehmer/in innerhalb eines vereinbarten zeitlichen Rahmens Beginn und Ende seiner/ihrer täglichen Arbeitszeit selbst bestimmen kann. Wurde eine sogenannte Kern- oder Blockzeit festgelegt, muss der/die Arbeitnehmer/in während dieser Zeit in jedem Fall anwesend sein.

G wie Goodall: Jane Goodall ist eine britische Verhaltensforscherin, die ihre Studien dem Leben von Schimpansen widmet. Obwohl sie keinen Bachelor-Studienabschluss besaß, durfte sie an der University of Cambridge in Anerkennung ihrer ertragreichen Forschungen die Promotion in Ethnologie abschließen.

G wie Gü: Verboten gute Desserts. Jede/r kennt sie: New York Cheesecake, Soufflees und vieles mehr…

G wie Guetta: Französischer House-Produzent. Erster internationaler Erfolg im Jahr 2002 mit „Just a little more love“ – damals war Guetta bereits 35 Jahre alt.

Hier geht’s weiter zu H, wie…

Brigitte Kuchenbecker

Brigitte arbeitet seit acht Jahren für das ZBP. Ihre Leidenschaften sind das Schreiben und die Personalarbeit – umso besser, dass sie als Chefredakteurin des Karrieremagazins und Autorin des Blogs beide Interessen vereinen kann. In ihrer Freizeit findet man sie in der Natur: beim Wandern, Klettern oder Garteln.

More Posts - Website