Im Assessment Center Teil 3

Im Assessment Center Teil 3

Sie wurden zu einem Assessment Center eingeladen? Dann zunächst einmal herzliche Gratulation. Ihnen steht ein spannender Tag bevor. Und – wie immer – ist für einen erfolgreichen Auftritt eine gute Vorbereitung wohl die halbe Miete. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie in einem Assessment Center punkten können.

sujets_612wu

5 Tipps für einen gelungenen AC-Auftritt:

 Gut vorbereiten: Auch in einem Assessment Center zählt fundiertes Wissen. Je besser Sie sich auf das Unternehmen, die Branche, die Produkte oder Services und die Anforderungen der Position vorbereiten, umso sicherer werden Sie auftreten. Und noch ein Tipp: Üben Sie die gängigsten Übungen eines Assessment Centers im Vorfeld bereits durch – das nimmt die Anspannung und Sie gewinnen an Souveränität. Und keine Sorge: Überraschungen gibt es sowieso genug 🙂

Authentisch bleiben: In einem Assessment Center wird Ihr Gesamteindruck bewertet. Sie stehen unter ständiger Beobachtung: vor, während und nach den Übungen. Und auch dazwischen: in den Pausen, beim Small-Talk mit Mitstreiter/inne/n oder beim Essen. Zeigen Sie also Ihr wahres Gesicht und treten Sie authentisch auf. Denn erstens KÖNNEN Sie eine Fassade nicht durchgehend aufrechterhalten und zweiten SOLLEN Sie gar keine Rolle spielen. Ziel des Assessment Centers ist es doch, die richtigen Personen für die richtigen Positionen zu finden – ohne Kompromisse. Wenn Sie schauspielern, bloß um eine Stelle zu bekommen, kann es gut passieren, dass Ihnen die Aufgabe bald schon keine Freude bereiten wird oder Sie nie zu der Zufriedenheit Ihrer Vorgesetzten arbeiten. Beides keine idealen Szenarien. Denken Sie also daran, die ganze Zeit der Veranstaltung über authentisch zu bleiben. Sie werden so am meisten punkten!

Initiative zeigen: Eigentlich liegt es auf der Hand. Es kann nur jenes Verhalten von den Beobachter/inne/n bewertet werden, das Sie in den jeweiligen Übungen zeigen. Spätere Aussagen wie „Normalerweise bin ich ganz anders“ können nicht berücksichtigt werden. Die Momentaufnahme steht im Vordergrund. Also nur Mut, trauen Sie sich und zeigen Sie sich!

Durchatmen: Ein Assessment Center ist oft mit Stress und Anspannung verbunden. Schließlich treffen Sie nicht nur auf Unternehmensvertreter/innen und Personalverantwortliche sondern auch auf Ihre Mitbewerber/innen. Natürlich sind Sie da nervös. Atmen Sie tief durch und versuchen Sie, sich selbst den Druck zu nehmen. Ein gewisser Grad der Nervosität ist ganz normal und aktiviert Sie ja auch zu Höchstleistungen. Anspannung dient dazu, dass Sie konzentriert und fokussiert arbeiten. Also akzeptieren Sie Ihre Nervosität und nützen Sie Ihre vermehrte Energie.

Fair play: Ja, man will der/die Beste sein und das Beobachter/innenteam überzeugen. Aber bitte nicht um jeden Preis. Ein Ellbogen-Ausfahren ist nicht zielbringend. Denn obwohl Sie in Konkurrenz stehen, müssen Sie ja trotzdem zumeist Ihre Teamfähigkeit unter Beweis stellen. Wertschätzung gegenüber Ihren Mitbewerber/inne/n ist also essenziell. Bleiben Sie immer sachlich und fair.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihrem nächsten Assessment Center. Wenn Sie sich gemeinsam auf die gängigsten Übungen vorbereiten wollen, nützen Sie doch unser Training „Das Assessment Center“. Wir freuen uns auf Sie.

Brigitte Kuchenbecker

Brigitte Kuchenbecker

Brigitte arbeitet seit acht Jahren für das ZBP. Ihre Leidenschaften sind das Schreiben und die Personalarbeit – umso besser, dass sie als Chefredakteurin des Karrieremagazins und Autorin von UP! beide Interessen vereinen kann. In ihrer Freizeit findet man sie in der Natur: beim Wandern, Klettern oder Garteln.

More Posts - Website

Von |2018-03-06T09:42:50+02:009. Januar 2015|Allgemein, Bewerben|0 Kommentare

Über den Autor:

Brigitte Kuchenbecker
Brigitte arbeitet seit acht Jahren für das ZBP. Ihre Leidenschaften sind das Schreiben und die Personalarbeit – umso besser, dass sie als Chefredakteurin des Karrieremagazins und Autorin von UP! beide Interessen vereinen kann. In ihrer Freizeit findet man sie in der Natur: beim Wandern, Klettern oder Garteln.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

20 + dreizehn =