Kennen Sie Ihr Profil?

Kennen Sie Ihr Profil?

Wir verbringen 60.000 bis 90.000 Stunden unseres Lebens am Arbeitsplatz. Das ist sehr viel Zeit – rechnen Sie die Zahl doch nur einmal auf ein Jahr oder einen Tag herunter. Natürlich ist es bei so einer hohen Zeitbelastung essentiell, dass wir uns bei unserem Arbeitgeber so richtig wohl fühlen  und in der Arbeitstätigkeit Erfüllung finden. Eine eingehende Selbstanalyse ist erforderlich. Denn nur, wenn Sie wissen, was Sie können und was Sie wollen, werden Sie im Bewerbungsprozess auch überzeugen.

Wer bin ich?

Eine schwierige Frage, die stark auf Ihre Identität und Ihre Stärken und Schwächen abzielt. Denken Sie zurück: welche Erfolge konnten Sie feiern, mit welchen Aufgaben waren Sie nicht zufrieden? Welche Rückmeldungen haben Sie von Arbeitgebern, bei Prüfungen, Gruppenarbeiten etc. erhalten? Idealerweise ergänzen Sie Ihre Erkenntnisse durch Meinungen aus Ihrer Familie oder dem Bekanntenkreis. Es existieren auch zahlreiche Testverfahren, die Sie bei der Suche nach Ihren individuellen Talenten unterstützen.

Was kann ich?

Die Beantwortung dieser Frage wird Ihnen vermutlich etwas leichter fallen. Wie sieht Ihr fachliches Profil aus? Studium, Schwerpunkte, Wahlfächer, Abschlussarbeit, Berufserfahrung, Auslandsaufenthalte, Sprachen, IT-Kenntnisse, außeruniversitäre Weiterbildung und sonstige Interessen beschreiben Ihre fachrelevanten Fähigkeiten.

Was will ich?

An diesem Punkt sollten Sie sich Gedanken über Ihre Wünsche und Ziele machen. Überlegen Sie, wo Sie gerne tätig sein möchten. Ein internationaler Konzern oder ein österreichischer Klein- oder Mittelbetrieb? Welche Branche bzw. welche Produkte wecken Ihr Interesse? Was möchten Sie Tag für Tag am Arbeitsplatz tun? Bedenken Sie: Effektive Ziele sind möglichst genau formuliert, konkret messbar und weitgehend von Ihnen selbst bestimmt.

 

sujets_599wu

Was ist möglich?

Wenn Sie Ihre Ziele nun greifbar haben, reflektieren Sie, ob diese schon realisierbar sind. Was müssten Sie noch tun, um der Zielerreichung näher zu kommen? Oder ist es besser, Alternativen zu suchen, weil das Ziel in dieser Form unrealistisch ist?

Viel Aufwand?

Ja, Sie haben recht, das klingt nach einigem Aufwand! Dennoch, je überzeugter Sie von Ihrem Plan sind, umso stärker werden Sie mit allen Mitteln die Verwirklichung anstreben. Außerdem wird es Ihnen leichter fallen, den Empfänger Ihrer Bewerbung mit Ihrer einzigartigen Persönlichkeit zu beeindrucken.

Wir laden Sie herzlich ein, im Rahmen einer Beratung oder eines Trainings an Ihrer individuellen Profilerstellung zu arbeiten. Kommen Sie einfach im ZBP vorbei und erfahren Sie von den vielfältigen Möglichkeiten.

Brigitte Kuchenbecker

Brigitte Kuchenbecker

Brigitte arbeitet seit acht Jahren für das ZBP. Ihre Leidenschaften sind das Schreiben und die Personalarbeit – umso besser, dass sie als Chefredakteurin des Karrieremagazins und Autorin von UP! beide Interessen vereinen kann. In ihrer Freizeit findet man sie in der Natur: beim Wandern, Klettern oder Garteln.

More Posts - Website

Von |2018-03-06T09:43:26+02:004. September 2013|Allgemein, Bewerben|0 Kommentare

Über den Autor:

Brigitte Kuchenbecker
Brigitte arbeitet seit acht Jahren für das ZBP. Ihre Leidenschaften sind das Schreiben und die Personalarbeit – umso besser, dass sie als Chefredakteurin des Karrieremagazins und Autorin von UP! beide Interessen vereinen kann. In ihrer Freizeit findet man sie in der Natur: beim Wandern, Klettern oder Garteln.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

vierzehn − 2 =