Bild: © Enrico Giuseppe Agostoni

Sommer, Sonne, Sonnenschein – die Berge und Badeseen, gemeinsam mit dem mediterranen Klima der nahen Adria, machen Kärnten als südlichstes Bundesland Österreichs zu einem ganz besonders lebenswerten Fleck. Na, Lust auf Urlaub? Aber Kärnten hat noch viel mehr zu bieten.

Ist Kärnten wirklich „lei oans“?

Unter den österreichischen Tourismusregionen zählt Kärnten definitiv zu den Key-Playern – das merkt man im Sommer 2020 einmal mehr mit dem Wörthersee als absoluten Tourismus-Hotspot. Aber auch in anderen Bereichen tut sich viel: Boomende Branchen sind die Elektronikindustrie, die Maschinen- und Metallindustrie und die Holz- und Chemieindustrie. Gibt es also Chancen für WUlerinnen und WUler? Allerhand, denn gesucht werden in Kärnten neben Personal im technischen Bereich, vor allem auch Mitarbeiter/innen im internationalen Vertrieb, in Marketing und Logistik – und das auf den unterschiedlichsten (Führungs-)Ebenen.

Technologie-Hotspot im Süden Österreichs

Kärntens Schwerpunktsetzung im Bereich der Technologie zeigt sich unter anderem in dem gemeinsam mit der Steiermark ins Leben gerufenen „Silicon-Alps-Cluster“. Dieser setzt sich zum Ziel die internationale Sichtbarkeit im Bereich der Mikroelektronik und Elektronik zu erhöhen, die Wettbewerbsfähigkeit und Innovationsleistung der Kooperationspartner zu steigern und zur Attraktivität der Region für Gründungen beizutragen. Mehr als 80 Unternehmen verstehen sich als Partner des Clusters.

Start-ups und Karrieren made in Kärnten

Auch im Bereich Entrepreneurship setzt Kärnten Akzente. Ansprechpersonen und Initiativen für Start-ups gibt es zur Genüge – nicht nur im Gründerservice der Wirtschaftskammer Kärnten, sondern auch beim build! Gründerzentrum oder bei StartNet Carinthia, der gemeinsamen Initiative aller mit dem Thema befassten Organisationen.


Trivia

  • Der Name „Kärnten“ stammt aus der keltischen Sprache und bedeutet „Land der Felsbewohner“.
  • Kärnten hat mehr als 200 Badeseen, der größte ist der Wörthersee.
  • Die Kasnudel gilt als Nationalspeise Kärntens und ist eine mit Topfen und Brauner Minze gefüllte Teigtasche

Arbeitgeber in Kärnten, ein Auszug:

  • Anexia
  • Austrian Anadi Bank
  • BKS Bank
  • Bosch Mahle Turbo Systems Austria
  • FunderMax St. Veit/Glan
  • Glock
  • Infineon Technologies Austria
  • KELAG
  • Kostwein Maschinenbau
  • Landeskrankenanstalten-Betriebsgesellschaft – KABEG Anstalt öffentlichen Rechts
  • Rutar
  • Stadtwerke Klagenfurt
  • Wild

 

Brigitte Kuchenbecker

Brigitte Kuchenbecker

Brigitte arbeitet seit acht Jahren für das ZBP. Ihre Leidenschaften sind das Schreiben und die Personalarbeit – umso besser, dass sie als Chefredakteurin des Karrieremagazins und Autorin des Blogs beide Interessen vereinen kann. In ihrer Freizeit findet man sie in der Natur: beim Wandern, Klettern oder Garteln.

More Posts - Website