Startklar

Endlich! Eine fremde Nummer erscheint am Handydisplay. Sie heben ab und hören: „Wir haben uns für Sie entschieden und freuen uns, wenn Sie bei uns anfangen!“ Es ist geschafft – Sie haben eine Zusage! Herzliche Gratulation! Eine neue Aufgabe wartet – mit vielen spannenden Herausforderungen. Was ist jetzt zuerst zu tun? Ganz klar: freuen!  

Bild: Helmut Wegmann/pixelio.de

Checkliste Jobzusage

  • Freuen! Sie haben überzeugt – Die Entscheidung ist genau auf Sie gefallen! Sie können stolz auf sich sein und sich so richtig freuen. Eine Jobzusage ist etwas ganz besonderes!
  • Familie und Freund/innen informieren! Das Gefühl, wenn man die ganze Welt umarmen will…! Teilen Sie die tolle Neuigkeit mit Ihren Lieben – es freuen sich bestimmt alle mit Ihnen.
  • Feiern! Man soll die Feste feiern, wie sie fallen – vor allem, da man nicht jeden Tag ein Jobangebot erhält. Also gönnen Sie sich etwas Schönes! 

Der Countdown läuft…

Der erste Tag rückt immer näher. Natürlich steigt jetzt auch langsam die Nervosität. Fragen wie „Kann ich überhaupt, was von mir verlangt wird?“ oder „Wie werden meine Kolleg/innen wohl sein?“ sind jetzt ganz normal. Wie können Sie damit umgehen? Ganz einfach: Bereiten Sie sich schon im Vorfeld auf die Aufgabe und das neue Unternehmen vor. Das kann Ihnen die Anspannung zwar nicht vollständig nehmen aber diese mit Sicherheit lindern …

Checkliste Vorbereitung

  • Fachwissen auffrischen! Was sind noch einmal die Bestandteile einer SWOT-Analyse? Wie funktioniert Typo3? Wenn Sie im Vorfeld unsicher sind, ob Sie noch alle fachlich relevanten Themen des Studiums im Kopf haben, lohnt sich ein Nachschlagen in den Skripten.
  • Mit den Kolleg/innen vernetzen! Vielleicht haben Sie schon den einen oder die andere aus Ihrem künftigen Team kennengelernt? Und wenn nicht – werden Sie aktiv! Haben Sie keine Scheu sich über Ihr künftiges Umfeld via Social Media vorzubereiten. Vielleicht fällt der persönliche Kontakt am ersten Tag dann umso leichter.
  • Über den Arbeitgeber informieren! Sie haben sich ja bereits für das Bewerbungsgespräch informiert, nun können Sie mehr ins Detail gehen: Wie sieht der Bereich im Unternehmen aus, in den Sie einsteigen? Wer sind die größten Mitbewerber? Welche Neuerungen gibt es am Markt?
  • Zeit zum Durchatmen nehmen! In den ersten Wochen sollten Sie sich bewusst Regenerationsphasen gönnen. Die Einschulungsphase nimmt viel Energie in Anspruch. Vielleicht geht es zum Onboarding auch in eine andere Stadt? Oder es wird einfach einmal länger im Büro? Verplanen Sie die Abende am besten nicht mit Freizeitaktivitäten oder stressigen Hobbies, sondern achten Sie auf genügend Schlaf. Bald haben Sie sich an den neuen Rhythmus gewöhnt und alles geht seinen gewohnten Gang.
Ursula Axmann

Ursula Axmann

In ihrem WU Studium hat sich Ursula Axmann auf die Schwerpunkte Personalwirtschaft, Handel und Marketing sowie Wirtschaftspädagogik konzentriert. Wiederholt hat die gebürtige Niederösterreicherin Studien- und Arbeitsaufenthalte in den USA verbracht. Ihre beruflichen Stationen führten Ursula Axmann vom Lebensmittelhandel in den Bankenbereich, danach ins Kulturmanagement und 1996 zurück an die WU, ins Career Center. In ihrer Arbeit als Recruiterin und Karriereberaterin sammelte sie Recruiting Know How von über 500 nationalen und internationalen Unternehmen und begleitete hunderte WU Absolvent/innen beim Einstieg ins Berufsleben. Adäquate Qualifikation im Bereich Coaching und Beratung hat sich Ursula Axmann an renommierten Institutionen angeeignet. Seit 2005 ist Ursula Axmann Geschäftsführerin des WU ZBP Career Centers. Daneben begleitet sie Beratungsprojekte für die Gründung von Career Centers an nationalen und internationalen Universitäten und arbeitet in unterschiedlichen EU Projekten mit. Seit 2010 ist Ursula Axmann auch Vorsitzende des Dachverbandes der österreichischen Career Center.

More Posts - Website