Tipps für ein gelungenes Bewerbungsgespräch – Teil 2

Tipps für ein gelungenes Bewerbungsgespräch – Teil 2

Mit Worten überzeugen? Mit eloquenten Satzbausteinen beeindrucken? Ja schon! Aber auch unsere Gestik, Mimik und das Auftreten im Allgemeinen hinterlassen einen Eindruck – und zwar nicht zu knapp. Wie versprochen folgt heute Teil 2 der Tipps für Ihren gelungenen Bewerbungsauftritt.

 6.) Die Unterlagen

Lebenslauf, Bewerbungsschreiben, relevante Zeugnisse– diese Unterlagen haben Sie in der Regel bereits im Vorfeld des Gesprächs an das Unternehmen gesendet. Dennoch sollten Sie all Ihre Dokumente auch zu der Vorstellung beim Unternehmen mitnehmen, ausgedruckt und am besten in doppelter Ausführung. So haben Sie ein Exemplar für sich, die andere Kopie können Sie Ihrem Gesprächspartner/Ihrer Gesprächspartnerin überreichen. Das wirkt vorbereitet und professionell. Aber Achtung: Niemals Originale verwenden, sondern immer Kopien anfertigen.

 7.)  Pünktlichkeit

Pünktlichkeit ist eine Regel der Höflichkeit. „Zu-Spät-Kommen“ zum Bewerbungsgespräch ist ein absolutes No-Go. Schließlich kann man aufgrund Ihres Auftretens bereits auf ein Arbeitsverhalten rückschließen. Im Daily-Business wird auf Pünktlichkeit höchsten Wert gelegt. Sollten Sie sich dennoch doch aufgrund eines Staus oder U-Bahn-Defekts verspäten, geben Sie dies auf jeden Fall rechtzeitig telefonisch bekannt. Im Übrigen: Auch ein „Zu-Früh-Kommen“ wird nicht gerne gesehen, als Richtwert gelten 5-10 Minuten vor dem Gesprächstermin.

8.)  Wenn das Telefon klingelt…

Finden Sie es unhöflich, wenn während einem Gespräch Ihr Gegenüber plötzlich zum Telefon greift? Wahrscheinlich schon. Schalten Sie deshalb im Vorfeld des Interviews Ihr Handy auf lautlos um unnötige Störungen zu vermeiden. Sollte dennoch einmal das Telefon läuten, entschuldigen Sie sich höflich und schalten Sie dann Ihr Telefon sofort aus. Im Übrigen: Auch Kaugummi kauen, Rauchen oder das Konsumieren von Alkohol vor und während des Gesprächs gelten in der Regel als No-Go.

9.)  Die Gehalts-Frage

„Und was werde ich verdienen?“ – Ein wesentliches Kriterium für die Wahl einer Position ist natürlich das Gehalt. Dieses wird aber oftmals nicht gleich im ersten Bewerbungsgespräch thematisiert – und schon gar nicht von Ihnen! Warten Sie also ab, bis die Gehaltsfrage von den Personalentscheider/inne/n gestellt wird. Erst, wenn bereits mehrere Gesprächsrunden vergangen sind und auf das Thema noch nicht eingegangen wurde, können und sollen Sie von sich aus höflich nachfragen, mit wie viel Brutto-Monatsgehalt bei der Position zu rechnen ist.

10.) Mein Gegenüber

„Ich habe ein Gespräch mit…..wie hieß sie noch?“ – ein denkbar ungünstiger Einstieg, selbst wenn er beim Empfang passiert. Informieren Sie sich im Vorfeld des Gesprächs genau über Ihre Gesprächspartner/innen. Wer nimmt an dem Gespräch teil? Welche Positionen haben die Personen? Gibt es Informationen über ihre Karriere und Aufgabengebiete? Nützen Sie für Ihre Recherche auch Social Media und Web 2.0. Je besser Sie vorbereitet sind, umso sicherer werden Sie im Gespräch auftreten.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihren Bewerbungsgesprächen. Wenn Sie Fragen haben: wir stehen Ihnen mit unseren Trainings und Beratungen gerne zur Verfügung.

Brigitte Kuchenbecker

Brigitte Kuchenbecker

Brigitte arbeitet seit acht Jahren für das ZBP. Ihre Leidenschaften sind das Schreiben und die Personalarbeit – umso besser, dass sie als Chefredakteurin des Karrieremagazins und Autorin von UP! beide Interessen vereinen kann. In ihrer Freizeit findet man sie in der Natur: beim Wandern, Klettern oder Garteln.

More Posts - Website

Von |2018-03-06T09:42:58+02:0022. April 2014|Allgemein, Bewerben|0 Kommentare

Über den Autor:

Brigitte Kuchenbecker
Brigitte arbeitet seit acht Jahren für das ZBP. Ihre Leidenschaften sind das Schreiben und die Personalarbeit – umso besser, dass sie als Chefredakteurin des Karrieremagazins und Autorin von UP! beide Interessen vereinen kann. In ihrer Freizeit findet man sie in der Natur: beim Wandern, Klettern oder Garteln.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

drei + 15 =