Bild: © Monkey Business/ stockadobe

Eigentlich wollte ich in diesem Beitrag über die kontinuierlich ansteigende Kurve der Stellenangebote für WU Studierende schreiben. Doch dann kam im Frühjahr 2020 ein Virus und der gesellschaftliche Blick konzentriert sich dieser Tage plötzlich weltweit auf abflachende Kurven.

Und gerade in angespannten Zeiten zollt der Arbeitsmarkt seinen Tribut. Hochs und Tiefs auf dem Stellenmarkt haben wir im Career Center in den letzten Jahrzehnten hautnah erlebt. 2008 etwa hatten wir für die Firmenpräsentation von Lehman Brothers an der WU schon alles fix fertig vorbereitet, 120 Studierende waren angemeldet, als am Tag davor mit dem Crash von Lehman das Ende der Glanzzeit im Investmentbanking besiegelt wurde. Alle waren verwirrt, konnten kaum fassen, was von gestern auf heute geschehen war.

Im März 2020 hatte ich ein Déjà-vu: Unser großer Recruitingtag Meet your Job war im Detail durchgeplant, Arbeitgeber warteten schon gespannt darauf, neue WU Studierende näher kennenzulernen, mehrere 100 Studierende warteten auf die Zusage zum Job-Interview, als eine Pandemie plötzlich alles anders machte. In Windeseile haben wir den Interviewtag auf eine digitale Variante umgestellt – und der Großteil der Bewerbungsgespräche fand wie geplant statt.

Durch die allgemeine Verwirrung und die Umstellung der alltäglichen Wirtschafts- und Rahmenbedingungen wurde es ruhig am Jobmarkt. In den ersten Apriltagen wurden auf zbp.at 5 neue Stellen veröffentlicht, normalerweise sind es 30 bis 50 neue Stellen pro Woche. Mittlerweile steigt die Zahl zwar wieder sukzessive, aber eine Prognose über die kommenden Wochen und Monate ist nach wie vor schwierig.

Vielleicht nützt ein Blick zurück:

In den vergangenen 12 Monaten haben 431 verschiedene Unternehmen und Institutionen Inserate im ZBP veröffentlicht und hinter jedem dieser 2.700 Inserate stehen oft mehrere offene Positionen. Eine beachtliche Auswahl nur für Wirtschaftsstudierende.

Im Gründungsjahr des WU Career Centers (die WU hatte damals 500 Absolvent/innen) wurden bereits 180 Stellenangebote veröffentlicht. Die Kurve ist seither kräftig und kontinuierlich angestiegen. Auch wenn es freilich immer wieder Einbrüche am Stellenmarkt gab, waren diese in unserem Segment von überschaubarer Dauer.

Die Branchen der aktivsten Arbeitgeber für WU Absolvent/innen haben einander immer wieder abgewechselt. In den frühen Statistiken des ZBP scheinen zum Beispiel Unternehmensberatungen oder der IT-Sektor noch gar nicht auf, später kam der Höhenflug im FMCG-Bereich oder im Investmentbanking.

Auch wenn derzeit noch nicht absehbar ist, wie hart die kommenden Monate welche Segmente des Jobmarktes treffen werden: Die jahrelange Aufwärtsbewegung am Jobmarkt für Wirtschaftsabsolvent/innen belegt jedenfalls den nachhaltigen Bedarf an hoch qualifizierten Mitarbeiter/innen.

Wir freuen uns also wieder auf eine Fülle an spannenden Jobs auf zbp.at und sind natürlich für Sie da – wie immer auch die nächste Zeit aussehen wird.

Alles Gute!

Ursula Axmann

Ursula Axmann

Ursula ist seit einer halben Ewigkeit für das Career Center der WU verantwortlich. Ihr Herz schlägt höher, wenn Sie WU Absolvent/innen trifft, die ihr - oft erst nach vielen Jahren - erzählen, dass sie über das ZBP ihren ersten Job gefunden haben. Mit großem Vergnügen pflegt Ursula freundschaftliche Kontakte zu Top-Career Centers quer durch Europa, um die besten Ideen aus der Karriereberatung an die WU zu holen.

More Posts - Website