Was wollen Österreichs Studierende?

Was wollen Österreichs Studierende?

von Helene Czanba

csa_logo_nl_sfcDieser Frage gingen die „Career Services Austria“ mit ihrer Studie Student’s First Choice 2016 auf den Grund. Bereits zum dritten Mal wurden Studierende an den österreichischen Universitäten zu ihren beruflichen Vorstellungen befragt. Die 3.300 beantworteten Online-Fragebögen wurden österreichweit, nach Universitäten und nach Fachbereichen ausgewertet.

Kriterien der Arbeitgeberattraktivität?

Neben der Frage nach den TOP-Arbeitgebern unter Studierenden stehen insbesondere auch Kriterien bzgl. der wahrgenommenen Arbeitgeberattraktivität im Zentrum der Betrachtung. Hier zeigt sich einmal mehr, dass es tendenziell die „soften“ Faktoren sind, die relevant sind. Angenehmes Betriebsklima, ausgeglichene Work-Life-Balance und die Möglichkeit zur Weiterbildung sind die Favoriten. Unternehmensgröße, der Unternehmenssitz in einer Großstadt und die Möglichkeit für Geschäftsreisen sind in der Relevanz weit hinten, ein hohes Einstiegsgehalt im Mittelfeld gereiht.

Informationsquellen?

Bevorzugte Quellen, Medien bzw. Kanäle zur Informationseinholung über Stellenausschreibungen und potenzielle Arbeitgeber sind ganz klar die Online-Medien. Wir Career Center sind natürlich besonders stolz darauf, dass unsere Stellenplattformen von Studierenden intensiv genutzt werden. Zusätzlich nutzen Studierende persönliche Empfehlungen, Job- und Karrieremessen sowie Praktika, um sich ein Bild ihres zukünftigen Arbeitgebers zu machen. Social Media-Plattformen liegen nicht unter den Top-5 der bevorzugten Informationsquellen, sind jedoch im Vergleich zur Befragung 2013 in ihrer Beliebtheit gestiegen.

Mobilität?

Unternehmen beklagen immer wieder die mangelnde Mobilität der österreichischen Absolvent/innen Und ja, obwohl mehr als die Hälfte der Studierenden die Bereitschaft zeigt, einen Wohnortswechsel für den Arbeitgeber in Kauf zu nehmen, sinkt dieser Anteil im Vergleich zu 2013 um zehn Prozentpunkte von 67 auf 57 Prozent.

Auch die Internationalität vor dem Berufseinstieg ist etwas rückläufig. Insgesamt verfügen 60 Prozent der Befragten über keine bisherigen Auslandserfahrungen. 2013 konnte noch mehr als die Hälfte Auslandserfahrung während der Schulzeit bzw. des Studiums (Praktikum oder Auslandssemester) vorweisen. 19 Prozent der angehenden Absolvent/innen möchten nach Studienabschluss im Ausland tätig werden.helene-czanba

Helene Czanba ist Geschäftsführerin des TU Career Center.

Ursula Axmann

Ursula Axmann

Ursula ist seit einer halben Ewigkeit für das Career Center der WU verantwortlich. Ihr Herz schlägt höher, wenn Sie WU Absolvent/innen trifft, die ihr - oft erst nach vielen Jahren - erzählen, dass sie über das ZBP ihren ersten Job gefunden haben. Mit großem Vergnügen pflegt Ursula freundschaftliche Kontakte zu Top-Career Centers quer durch Europa, um die besten Ideen aus der Karriereberatung an die WU zu holen.

More Posts - Website

Von | 2018-03-06T09:40:05+00:00 29. November 2016|Allgemein, Bewerben|0 Kommentare

Über den Autor:

Ursula Axmann
Ursula ist seit einer halben Ewigkeit für das Career Center der WU verantwortlich. Ihr Herz schlägt höher, wenn Sie WU Absolvent/innen trifft, die ihr - oft erst nach vielen Jahren - erzählen, dass sie über das ZBP ihren ersten Job gefunden haben. Mit großem Vergnügen pflegt Ursula freundschaftliche Kontakte zu Top-Career Centers quer durch Europa, um die besten Ideen aus der Karriereberatung an die WU zu holen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

neunzehn − 16 =